Jetzt Newsletter abonnieren und KOSTENLOS von top-aktuellen Informationen zum Thema Photovoltaik und Solarreinigung profitieren

Beispiele für bisherige suncleX Newsletter zum Thema Photovoltaik Reinigung, Solarreinigung und Entwicklungen am Solarreinigungsmarkt

suncleX PV & Solarreinigung Newsletter Juli 2013

Liebe suncleX Kunden und Interessenten,

 

 

in den beiden letzten Ausgaben unseres Newsletters haben die wichtigsten Fragen unserer Kunden aus den vergangenen Monaten aufgelistet und beantwortet. Daraufhin haben wir sehr viel positives Feedback von unseren Kunden und Newsletter Abonnenten erhalten, die sich sehr über die Beantwortung der Fragen gefreut haben. Wir haben auch zukünftig jederzeit ein offenes Ohr für Ihre Fragen und werden die interessantesten und wichtigsten wieder in unserem Newsletter beantworten. Diese Ausgabe möchten wir dafür verwenden um Ihnen Neuigkeiten unseres Angebots vorzustellen.

  • Kärcher iSolar neu im suncleX Sortiment

 

In den vergangenen Monaten und Jahren haben wir unser Sortiment immer wieder mit neuen Herstellern und Produkten erweitert. Wir sind nicht auf einen Hersteller oder ein Produkt festgelegt und nur das ermöglicht in unseren Augen eine wirklich unabhängige und objektive Beratung zum Wohle des Kunden. Neben den bisherigen Herstellern Jens Löwe Wasseraufbereitung, Cleantecs, Unger, Ionic und Skylotec  finden Sie ab sofort auch die neuen Solarreinigungsprodukte der Firma Kärcher in unserem Sortiment. Wir haben alle Produkte die wir anbieten ausführlich in der Praxis getestet und wissen genau für welchen Anwendungsbereich welches System am besten geeignet ist. In den nächsten Tagen finden Sie alle Informationen zum neuen Kärcher iSolar auf unserer Internetseite www.sunclex.com. Wenn Sie jetzt schon Fragen haben oder mehr erfahren möchten rufen Sie uns unter 08841 – 9989058 an.

 

  • Reinigung von PV Parks

 

Für die Reinigung von großen Photovoltaik Flächen, wie sie vor allem bei PV Parks im Freilandbereich vorkommen, gibt es verschiedene Möglichkeiten einer effizienten und sauberen Umsetzung. Neben unseren etablierten mobilen Reinigungssystemen bestehend aus Wasserfilter und Stangen mit starrer oder rotierender Bürste kann eine entsprechende Reinigung auch mit Reinigungsfahrzeugen durchgeführt werden. Bei der Reinigung mit einem Fahrzeug wird ein Reinigungsarm mit Spezialbürste auf einem Trägerfahrzeug montiert (z.B. Merzedes Benz Unimog). Diese Möglichkeit bietet zahlreiche technische Features wie beispielsweise eine vollautomatische Abstandsjustierung in Echtzeit und gewährleistet eine Reinigungsleistung von ca. 1-2 MW pro Tag. Gerade in Gebieten mit vielen Sonnenstunden, wenig Regen, starker Staub- und Sandbelastung beugt eine regelmäßige Reinigung hohen Verlusten vor. Weitere Informationen zu den Reinigungsmöglichkeiten von PV Parks finden Sie zudem unter http://www.sunclex.com/f%C3%BCr-pv-parks/.

 

Wir freuen uns auf die kommenden Reinigungsmonate und wünschen Ihnen bis zum nächsten Newsletter eine erfolgreiche Reinigung!

 

Herzliche Grüße,

 

Benedikt Glück und Franz Fischer

suncleX PV & Solarreinigung Newsletter Juni 2013

Liebe suncleX Kunden und Interessenten,

 

in der Mai Ausgabe unseres Newsletters haben wir begonnen die wichtigsten Fragen unserer Kunden aus den vergangenen Monaten aufzulisten und zu beantworten. In unserer Juni Ausgabe wollen wir Ihnen auf die häufigsten Fragen unserer Kunden weitere Antworten liefern. Wir sind auch in Zukunft über jede einzelne Frage von Ihnen froh und stehen Ihnen dafür gerne telefonisch unter 08841 – 9989058 oder per E-Mail an info@sunclex.com zur Verfügung.

  • Kann die Reinigung mit Rotationsbürsten zu Schäden an den Modulen führen?

 

Zum einen können wir hier nur für die Sola-Tecs Serien der Firma Cleantecs sprechen und zum anderen müssen wir davon ausgehen, dass unsere Kunden auch fachmännisch und mit der notwendigen Sorgfalt arbeiten. Das unabhängige Sachverständigen- und Ingenieursunternehmen BEC-Engineering hat durch Langzeittests und Langzeitstudien ein eindeutiges Urteil gefällt. Die Reinigung mit Rotationsbürsten der Firma Cleantecs führte auch nach 200 Reinigungszyklen zu keinem Leistungsabfall der PV Module und zu keinen Veränderungen am Zellmaterial. BEC-Engineering stellte zudem fest, dass weder neue Mikrorisse im Zellmaterial entstanden sind, noch dass sich vorhandene Mikrorisse durch die Reinigung ausgebreitet hätten. Auch konnten keine verursachten Kratzer oder Oberflächenmanipulationen festgestellt werden.      

 

 

  • Schadet entmineralisiertes Wasser den Modulen?

 

Nein!!! Richtig ist, dass entmineralisiertes Wasser dahingehend „aggressiver“ (als normales Leitungswasser) ist in dem Bestreben, Mineralien aufzunehmen, um eine Sättigung zu erreichen. Gerade dieses Bestreben ist aber für das gute Schmutzlösevermögen verantwortlich. Durch die spezielle Oberflächenstruktur (Oberflächenspannung) wird sogar eine geringere Neuverschmutzung gewährleistet. Die Gefahr dass Dichtungen, Rahmen und Modulglas beschädigt werden, besteht aber bei der Reinigung von Glasflächen bzw. Solarkollektoren zu keinem Zeitpunkt, da das entmineralisierte Wasser nach der Reinigung sofort von der Fläche abläuft bzw. innerhalb kürzester Zeit abtrocknet. Vielmehr ist es in der Praxis so, dass die Hersteller von PV Anlagen (Solon, Conergy, Schott Solar usw.) im Produktionsprozess entmineralisiertes Wasser zum Spülen der Module verwenden und verwendet haben.                                             

  • Ist bei Reinigungen auf dem Dach eine Absicherung sinnvoll?

 

Auf jeden Fall nicht nur sinnvoll, sondern in unseren Augen auch unumgänglich. Riskieren Sie nicht Ihre Gesundheit oder die Ihrer Mitarbeiter. Ein unkonzentrierter Moment oder eine glitschige Dachplatte könnten ausreichen um vom Dach zu fallen. Deswegen finden Sie in unserem Sortiment auch professionelle Höhensicherungssysteme der Firma Skylotec mit denen Sie immer auf der sicheren Seite sind. Weitere Informationen unter http://www.sunclex.com/produkte-shop/h%C3%B6hensicherungsset/

Wir hoffen Sie konnte auch in dieser Newsletter Ausgabe wieder neue Erkenntnisse gewinnen und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und Spaß bei der Reinigung Ihrer Anlagen oder der Ihrer Kunden.

 

Herzliche Grüße,

 

Benedikt Glück und Franz Fischer

suncleX PV & Solarreinigung Newsletter Mai 2013

Liebe suncleX Kunden und Interessenten,

 

Wir befinden uns mitten in der PV- und Solarreinigungssaison. Immer wieder werden wir mit interessanten Fragen von unseren Kunden und Interessenten konfrontiert. Wir möchten die Mai Ausgabe unseres Newsletters nutzen, um Ihnen die wichtigsten Fragen der vergangenen Monate zu beantworten. Wenn wir auch Ihre Frage(n) damit beantworten konnten freut uns das sehr, wenn Sie noch weitere Fragen haben die Ihnen unter den Nägeln brennen und auf die Sie bisher noch keine Antwort gefunden haben, zögern Sie nicht und wenden Sie sich direkt an uns.

 

  • Ist der Wasserverbrauch mit Rotationsbürsten höher als bei starren Bürsten?

 

Der Wasserverbrauch hängt grundsätzlich vor allem von der Verschmutzungssituation der Anlage ab. Bei starren Bürsten zeigen unsere Erfahrungen aus der Praxis einen Wasserverbrauch von ca. 1,5 bis 2 Liter pro m². Unsere Tests haben ergeben, dass bei der Reinigung mit Rotationsbürsten der Firma Cleantecs ein leicht höherer Verbrauch zu verzeichnen ist. Der Reiniger kann in diesem Fall von einem Wasserverbrauch von ca. 2 bis 3 Liter pro m² ausgehen.

 

 

  • Wie viele m² pro Stunde können mit Rotationsbürsten gereinigt werden?

 

Auch diese Kennzahl hängt natürlich von verschiedenen Kriterien ab. Neben der Verschmutzungssituation und der Witterung, spielt hierbei auch die Zugänglichkeit der Anlage eine große Rolle. Bei der Reinigung mit starren Bürsten kann man als Standard Richtwert ca. 100m² pro Stunde veranschlagen. Mit Rotationsbürsten kann dieser Richtwert stark nach oben gehen. Je nach Bürsten Breite und Bürsten Art können Werte von bis zu 500m² pro Stunde erreicht werden. Unsere top seller die Bürsten Versionen C700 und W800 liefern eine Reinigungsleistung von ca. 250m² bzw. ca. 300m² pro Stunde.

 

 

  •   Kann ich auch bei heißen Temperaturen reinigen?

 

Das kommt darauf an. Grundsätzlich ist es so, dass laut Aussage zahlreicher Hersteller deutsche Qualitätsmodule diese Temperaturunterschiede bei der Reinigung problemlos aushalten müssen. Dennoch würden wir uns auf diese Aussage nicht hundertprozentig verlassen, gerade auch unter dem Aspekt, dass nicht immer deutsche Qualitätsmodule sondern auch sehr oft minderwertige Ware aus dem Ausland verwendet wurde. Wir würden Ihnen empfehlen an besonders heißen Tagen die Reinigung auf die kühleren Abend- bzw. Morgenstunden zu verlagern und somit auf Nummer sicher gehen.

 

 

  • Kann ich die suncleX PV Reinigungssysteme testen?

 

Sehr gerne! Sie sind jederzeit gerne eingeladen uns zu besuchen. An unserer speziellen Vorführanlage können Sie unsere Geräte, unsere Teleskopstangen und die Rotationssysteme auf Herz und Nieren testen. Wir zeigen Ihnen nicht nur die Funktionsweise, die Anschlüsse und die Reinigungswirkung, sondern geben Ihnen noch den ein oder anderen Trick für die erfolgreiche Solarreinigung mit auf den Weg. Selbstverständlich können Sie auch selbst Hand anlegen um herauszufinden welches Gerät und welche Stangen bzw. Bürsten für Sie und Ihre Anwendung am besten geeignet sind. Wenden Sie sich unter 08841 – 9989058 an uns und wir vereinbaren einen zeitnahen Vor-Ort-Termin.

 

 

 

Wir freuen uns auf Ihr Feedback und Ihre Fragen wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und Spaß bei der Reinigung Ihrer Anlagen oder der Ihrer Kunden.

 

Herzliche Grüße,

 

Benedikt Glück und Franz Fischer

Profitieren auch Sie von top-aktuellen Reinigungsinformationen. Abonnieren Sie noch heute unseren Newsletter!