Verschmutzung von PV-Anlagen und Solaranlagen

Zusammenfassung PV Reinigung

Eine PV Reinigung ist nicht bei jeder Anlage notwendig, denn nicht jede PV-Anlage bzw. Solaranlage ist von Verschmutzung betroffen.

Allerdings sollten Sie kein Risiko eingehen:

  • Kontrollieren Sie Ihre Photovoltaik und Solaranlage regelmäßig auf Verschmutzung!
  • DENN: Eine Verschmutzung kann die Wirtschaftlichkeit Ihrer Anlage gefährden!
  • Verwenden Sie für die PV Reinigung nur spezielle Reinigungsgeräte die Sie auch in unserm Shop finden.

Sollten Sie eine Verschmutzung auf Ihrer Photovoltaik oder Solaranlage feststellen, beraten wir Sie gerne über das passende PV Reinigungsgerät und eine fachgerechte Reinigung. 

Sie erreichen uns von Mo- Fr von 9 bis 18 Uhr unter 08841 - 9989058. Sie können uns auch gerne jeder Zeit eine E-Mail schreiben und wir rufen Sie zurück. 


Allgemeines zur Verschmutzung von PV und Solaranlagen

Der Boom im Bereich Photovoltaik und Solarthermie hat dazu geführt, dass in Deutschland aktuell etwa 2,4 Millionen Photovoltaik und Solaranlagen installiert sind. Dabei ist eine riesige Modul- und Kollektorfläche von mehr als 160.000.000 m² entstanden (Quellen: Photon 10/2010 und BSWSolar). Diese enorme Fläche liegt im Freien und ist dadurch zahlreichen Schmutzstoffen ausgesetzt. Wie jedes Auto, Dachfenster und Fenster, verschmutzen auch Photovoltaik- und Solaranlagen. Dabei spielen eine Vielzahl von Faktoren eine Rolle, die im Folgenden erklärt werden. 

 

Ursachen für die Verschmutzung von PV und Solaranlagen 1: Standort und Dachneigung

Nicht alle Anlagen verschmutzen gleich schnell und gleich schlimm. Es gibt einige Faktoren die eine Verschmutzung fördern.

 

Standort

Dazu gehört zunächst der Standort bzw. Installationsort der Photovoltaik Anlage und Solaranlage.

Anlagen in der Nähe von Schmutzquellen (vergl. "Ursachen") verschmutzen meist leichter und schneller als Anlagen an "sauberen" Standorten. Es sollte eigentlich bereits während der Planung darauf geachtet werden, dass keine zu starken Schmutzquellen in der Nähe der Photovoltaik- bzw. Solaranlage auftreten. Ein klassisches Beispiel ist eine PV Anlage auf einem Schweinestall. Hier haben Anlagenbesitzer oftmals erheblichen Aufwand und Kosten für eine Reinigung. Ohne Reinigung wäre die Anlage erst gar nicht wirtschaftlich!!

Anlagen mit Nord/ Ost/ West Ausrichtung. Die Erfahrung zeigt, dass PV und Solaranlagen mit nicht idealer Ausrichtung in zahlreichen Fällen schneller von Pionierpflanzen besiedelt werden, als Anlagen mit idealer Süd Ausrichtung.

 

Dachneigung

Neben dem Standort und der Ausrichtung spielt bei der Verschmutzung von Solar- und Photovoltaikanlagen die Dachneigung eine Rolle. Grundsätzliche gilt: Je flacher die Neigung, desto schneller und schlimmer die Verschmutzung. Grund hierfür ist, dass die Selbstreinigung der Anlagen besser funktioniert, je steiler die Anlage ist. Hier kann sich der Schmutz vergleichsweise schlechter absetzen.

 

Ursachen für eine Verschmutzung von PV und Solaranlagen 2: Schmutzquellen und Verschmutzungsarten

Photovoltaik- und Solaranlagen liegen im Freien und sind damit zahlreichen Schmutzstoffen ausgesetzt. Dazu zählen:

  • Kalkablagerungen durch falsches Reinigen mit Leitungswasser!! (Reinigen Sie Ihre Anlage mit entmineralisiertem Wasser)
  • Blätter und Nadeln von benachbarten Bäumen
  • Klebrige organische Sekrete von Läusen aus benachbarten Bäumen
  • Pollen und Samen von Gräsern und Bäumen
  • Ruß aus Heizungen und Motoren
  • Staub durch industriebedingte Luftverschmutzung
  • Staub von Straßen und Bahnlinien
  • Staub und organische Substanzen aus Stallentlüftungen (aus der Landwirtschaft im allgemeinen)
  • Futtermittelstäube aus der Landwirtschaft
  • Wachstum von Pionierpflanzen wie Flechten, Algen und Moosen an Dichtungen und auf dem Glas
  • Insekten sowie deren Überreste und Kot
  • Vogelkot

 

Bilder